Beitrag zum Network Conflict Prevention and Development Cooperation (CPDC ) der OECD



Projektträger: Organisation for Economic Co-Operation and Development / Development Assistance Committee Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 70.000,00 Beginn: 22.06.2005 Ende: 31.12.2005

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The DAC, through its Network on Conflict, Peace and Development Co-operation, strives to improve the effectiveness of development co-operation and the coherence of Members' policies by promoting the principles and agreements in the DAC conflict prevention and peace-building policy guidance and statements, including the Helping Prevent Violent Conflict guidelines. The Network enhances bilateral and multilateral donors' work with developing country actors - especially in fragile, difficult, conflict-affected and/or conflict-prone countries - to promote structural stability and peace, prevent and manage violent conflict, and provide relief and reconstruction assistance in crises.

The 3 areas prioritised in the work plan 2005/2006 for the network are:

1) mainstreaming conflict prevention and peace building approaches in donor governments and organisations,

2) working with regional organisations and partners countries on conflict, peace and security

3) responding to crisis countries and to new and emerging issues.


These themes are of great importance for the Austrian Development Cooperation. By supporting the CPDC the ADC benefits from the output of the working groups and is also involved in the on going discussion. Austria as member of the working group wants to contribute to the CPDC Programme Work Plan 2005/2006 an amount of ¨ 70.000

Projektnummer 2295-00/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.