Betreuung zuhause für Kinder mit Behinderungen



Projektträger: World Vision Österreich - Verein für Entwicklungszusammenarbeit und Völkerverständigung Land: Serbia Vertragssumme: € 73.000,00 Beginn: 01.07.2009 Ende: 31.12.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Hauptziel des Projekts von World Vision ist es, Familien in der Gemeinde Kragujevac bei der Betreuung ihrer behinderten Kinder zu Hause zu unterstützen und ihnen somit ein Leben im Familienverband zu ermöglichen.

In der Region leben geschätzte 300 Kinder mit Behinderungen. Die Aktivitäten des Projekts konzentrieren sich auf die Bereiche medizinische Versorgung und Zugang zu Bildung.


Die Hauptzielgruppen sind die rund 300 Kinder mit Behinderungen sowie deren Eltern. Dabei werden vor allem die Mütter von der Verbesserung der Situation profitieren. Sie erhalten Ausbildung in Gesundheitsvorsorge und Rechtskunde und werden in der Folge Zeit haben zu arbeiten, weil ihre Kinder die Schule besuchen. Dies kann dazu beitragen, dass sich die gesamte wirtschaftliche Situation der Familie verbessert.


Die Resultate, die erzielt und nach Projektende selbständig weitergeführt werden sollen, sind:

1) Es exisitieren zwei organisierte Gesundheit-Teams von insgesamt vier Personen;

2) Es gibt einen organisierten Transport zu den medizinischen Einrichtungen in umliegenden Städten;

3) Es funktioniert ein organisierter Schultransport für Kinder mit Behinderungen in die umliegenden städtischen Gebiete;

4) Die Eltern wissen über relevante Gesundheitsaspekte und rechtliche Belange Bescheid;

5) Es gibt ein ausgestattetes Care Centre, das rund um die Uhr Betreuung bietet.


World Vision Serbien ist in Kontakt mit den relevanten Ministerien und Institution und betreibt Lobbying für die Anliegen der Kinder mit Behinderungen, vor allem in ländlichen Gebieten. Die Regierungsstellen sollen nach Projektende Verantwortung mit übernehmen, um die Situation von Kindern mit Behinderungen in den ländlichen Gebieten zu verbessern.

Projektnummer 8108-04/2009
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.