Dörfliche Alphabetisierungsmaßnahmen für Erwachsene



Projektträger: A - Z Programm Austria - Uganda Land: Uganda Vertragssumme: € 28.950,00 Beginn: 01.01.2009 Ende: 31.12.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Uganda hat eine sehr hohe Analphabetenrate (über 70% vor allem bei der Bevölkerung im Alter von 16- 60 Jahren). Analphabetismus und mangelnde Grundbildung - vor allem bei Erwachsenen - sind ein Hauptentwicklungshindernis.


Das A-Z Programm Austria - Uganda versucht unter Einbindung der Öffentlichkeit in den Regionen Luwero, Kagooge, Ngoma sowie Katikamu den Menschen Bildung näher zu bringen. Ziel ist die Verbesserung der Chancen und Lebensqualität der dort lebenden Menschen.


Hauptzielgruppe sind Frauen, da sie die Aufgabe der Kindererziehung innehaben. Gebildete Eltern können das Wissen an die Kinder weitergeben und die Bildung fördern. Somit ist das Projekt auch indirekte Hilfe für Kinder.


Das Projekt bietet:

" Grundkenntnisse in Lesen, Schreiben und Mathematik, Hauswirtschaft

" umfangreiche Aufklärung über HIV und Familienplanung, Ernährung, Hygiene, Gesundheit.

" Lehrveranstaltungen: Englisch, Computer, Bienenzucht etc.

" wirtschaftliche Orientierung (vor allem in Bio-Landwirtschaft, Micro-Finanz) für die Bevölkerung in Kasana-Luwero Diözese.


Das Unterrichtsprogramm findet 3-mal wöchentlich statt. Derzeit gibt es 9 qualifizierte Lehrpersonen, die sich vor allem auf die Muttersprache Luganda spezialisiert haben. Durch den Gebrauch der Muttersprache kann die kulturelle Identität zusätzlich gestärkt werden.

Projektnummer 2319-13/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Grundbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.