Emergency Assistance for IDPs from the Vanni Region



Projektträger: Diakonie - Austria gemeinntzige GmbH Land: Sri Lanka Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 10.07.2009 Ende: 10.01.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Brgerkrieg in Sri Lanka zwischen den Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) und der Regierung des Landes wurde im Mai 2009 offiziell beendet. Durch die starken K„mpfe davor wurden ca. 300.000 Menschen aus der Vanni Region im Norden der Insel vertrieben und sind in die Bezirke Vavuniya, Mannar, Trincomalee und Jaffna geflchtet. Die meisten von ihnen (ca. 260.000) halten sich derzeit in Lagern in Vavuniya auf, und hier wieder im gr”áten dieser IDP Camps, "Manik Farm", in dem sich zur Zeit des Projektabschlusses ca. 220.000 Menschen befinden.

Das vorliegende Projekt zielt darauf ab, in diesem IDP Camp einen Beitrag zur humanit„ren Grundversorgung der Menschen zu leisten. Der lokale Partner des Vertragspartners, Community Trust Fund (CTF) hat in einem definierten Bereich dieses Camps die Versorgung von einigen tausend dieser vertriebenen Menschen bernommen.

Konkrete Projektziele sind:

½ Die Versorgung von 2200 Menschen im Camp Manik Farm mit Nahrungsmitteln fr einen Zeitraum von drei Monaten, wobei auch rund 500 Kinder sowie 100 Schwangere, die aufgrund ihrer speziellen Situation zus„tzliche N„hrstoffe ben”tigen, fr drei Monate mit Zusatznahrung versorgt werden.

½ Die Versorgung von 4800 Menschen mit sauberem Trinkwasser fr einen Zeitraum von einem Monat.

½ Die Bereitstellung von sanit„ren Anlagen, die den SPHERE Standards entsprechen, fr 3000 Menschen.

Projektnummer 2628-00/2009
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanit„re Hilfe: Sofortmaánahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.