Emergency Assistance to at-risk groups in Borana, Ethiopia



Projektträger: CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe Land: Ethiopia Vertragssumme: € 197.000,00 Beginn: 01.08.2008 Ende: 28.02.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The overall rainfall performance for the period of February to May 2008 is reported to be very poor in most eastern parts of Ethiopia. The humanitarian implications of the ongoing food insecurity crisis in Ethiopia continue to pose a significant threat to life and livelihoods in drought-affected areas in SNNPR, Oromiya, Amhara and Somali. According to the Ethiopian government, about 4.5 million people are directly affected. Indicators pointing to a deterioration of the humanitarian situation include increased admissions of severely malnourished children to treatment centres as well as eroding coping mechanisms.


Through this project, CARE will ensure the drought affected people in Borena Zone, Oromiya Region have an enhanced survival and improved quality of life, health, and nutritional status. In view of the deteriorating humanitarian situation in Borena Zone there is an urgent need to fill a critical gap in nutritional service provision and health and hygiene education.


An estimated 8,720 malnourished children, pregnant and breastfeeding women, and chronically sick or disabled people will receive nutritional support; an estimated 25,000 people will receive hygiene and sanitation awareness raising messages.

Projektnummer 2569-00/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.