Emergency support to Syrian refugees



Projektträger: Österreichische Caritaszentrale Land: Armenia Vertragssumme: € 280.000,00 Beginn: 01.10.2013 Ende: 01.08.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This project aims at supporting 100 vulnerable Syrian refugee families (approx. 400 persons), who have searched refuge in Armenia. Most of the refugees are currently living in Yerevan, accommodated either with relatives or in extremely overcrowded and humiliating conditions. For the upcoming winter, there is pressing need for these families to dwell in save conditions and have access to food, hygiene and material support, where necessary.


This project thus wants to contribute to the support and protection of vulnerable refugee Syrian refugees coming from Syria to Armenia over the winter 2013/14. It wants to enable vulnerable Syriann refugees to access secure and healthy living conditions and to ensure that the vulnerable families have items such as clothing for the winter and food available to them.


Specifically, the intended results of this intervention thus are:


1. 100 vulnerable refugee families from Syria are able to stay in rented apartments during the winter season 2013/14 and receive support to pay for the running costs of the flats made available to them;

2. The refugess have access to thermal clothing during the winter as well as to food and hygiene items throughout the entire project period. To this end, Caritas Armenia will provide monthly vouchers for food, household and hygiene items as well as clothing to these families.

Projektnummer 2732-00/2013
Mittelherkunft OEZA
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.