Entwicklung und Kommerzialisierung Agrarsektor (Kaffee)



Projektträger: Initiative Eine Welt - Braunau / Initiative Eine Welt - Braunau Land: Guatemala Vertragssumme: € 284.620,00 Beginn: 01.11.2004 Ende: 31.12.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Gebiet in den Bergen Huehuetenangos (Chuchmatanes) ist ein traditionelles Kaffeeanbaugebiet mit hervorragender Qualität durch Klima, Böden und Höhenlage. Viele Kaffeebauern sind Mikroproduzenten mit rund einem halben ha Boden. Nach Ende des Bürgerkrieges in Guatemala sind tausende Flüchtlinge aus Mexiko zurückgekehrt und haben mit Kaffeeanbau einen Neubeginn versucht. Durch den dramatischen Kaffeepreisverfall stehen nun die Bauern der Region vor dem Nichts. Zusätzlich ist die Region selbst im Vergleich zum übrigen Guatemala benachteiligt und unterentwickelt: Hohe Analphabetenrate, hohe Kindersterblichkeit, niedrigstes Pro-Kopf-Einkommen.


Zielsetzung und Beschreibung der Zielgruppe:

Durch das Projekt soll auf den dafür geeigneten Flächen der Kaffeeanbau optimiert und durch Eigenverarbeitung die Wertschöpfung erhöht werden. Umstellung auf Bio-Kaffee mit den entsprechenden Zertifikaten, um auf dem Weltmarkt und im fairen Handel einen besseren Preis erlösen zu können. Auf den übrigen Böden Ersatz für Kaffee und Diversifikation der landwirtschaftlichen Produkte für den Eigenverbrauch, für den lokalen Bedarf und nationalen sowie internationalen Markt. Einführung neuer Produkte mit hoher Wertschöpfung wie etwa Indigo.Zielgruppe sind die Mitglieder bei den Kooperativen ACODIHUE und ASDECOHUE (etwa 7.000 Mitglieder). Mit den Familienangehörigen sind rund 40.000 Personen direkt betroffen. Besonders wird darauf geachtet, dass die Frauen in den gesamten Prozess des Projektes mit einbezogen werden.

Projektnummer 2325-09/2004
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.