Entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Schwerpunkt: Islamischer Orient



Projektträger: Österreichische Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall (ÖOG) Land: Austria Fördersumme: € 81.600,00 Beginn: 01.01.2007 Ende: 31.12.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die ÖOG-HP versteht sich als Zentrum der Begegnung zwischen Österreich und dem islamischen Orient und setzt Aktivitäten in entwicklungspolitischer- und kulturspezifischer Hinsicht. Die ÖOG-HP will ein Begegnungs- und Dialogforum darstellen, welches Informations- und Gedankenaustausch fördert und als Informationsvermittlungs- und Anlaufstelle für verschiedene interessierte Zielgruppen fungiert.


Die ÖOG-HP unterstützt die Festigung einer "Orient-Kompetenz" in Österreich und stärkt mit diesem Projekt die Plattform und Informationsvermittlungsstelle für am islamischen Orient interessierte Personen und Institutionen. Themenschwerpunkte 2007 werden Islamische Welten und Globalisierung, orientalische Identitäten und Internationalisierung sein. Eine Publikation der Vortragsinhalte und eine Verbreitung der Seminarinhalte werden via Homepage veröffentlicht um eine größere Reichweite zu erzielen. Generell wird auf die Einbindung diverser Medien in die Durchführung und Verbreitung der Themen geachtet. Eine wirksame Breitenwirkung in der österreichischen Öffentlichkeit wird aufgrund Groß- aber auch Einzelveranstaltungen erreicht. Ein "Ideen- und Projektkatalog" soll den Puls der Zeit für zukünftige Aktivitäten treffen.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 197.000,00 in der Höhe von EUR 81.600,00 (41,42%) gefördert.

Projektnummer 2397-02/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.