Entwicklungspolitische Information und Bewusstseins-Bildung 2007-2008



Projektträger: Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung Land: Austria Fördersumme: € 165.000,00 Beginn: 01.01.2007 Ende: 31.12.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung orientiert sich am Leitbild der Nachhaltigkeit und will über seine Jahresprogramme zu einer Auseinandersetzung mit Kernthemen der österreichischen EZA und Entwicklungspolitik beitragen. Das IUFE hat seinen Sitz an der Politischen Akademie der ÖVP, deren Umfeld zu den Kernzielgruppen des IUFE zählt. Um dieses koordiniert anzusprechen, sind im Laufe der drei Jahre Veranstaltungen in allen Bundesländern vorgesehen.


Es werden im Rahmen des Dreijahresprojektes jährlich zwei Dialogrunden und 1 - 3 Arbeitskreise durchgeführt. Die Ergebnisse werden in Publikationen (Books on Demand) veröffentlicht. Die Mitarbeit an einem Lehrgang für KommunalpolitkerInnen wird fortgesetzt; ebenso die Mitwirkung im Forum Nachhaltigkeit sowie im Beirat des Projektes "Parlamentarischer Nord-Süd Dialog".


Für 2007 sind konkret ein Interkulturelles Handlungstraining, eine Fachtagung zu Global Governance und eine Lesung mit Prof. Obrecht geplant. Die aktuellen Programme für 2008 und 2009 werden im Zuge der regelmäßigen Berichterstattung vorgelegt.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 271.600,00 in der Höhe von

EUR 165.000,00 (60,75%) gefördert.

Projektnummer 2397-03/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.