EP K&B - Kleinprojekte Mai 2006



Projektträger: Diverse Träger Land: Austria Vertragssumme: € 1.715,00 Beginn: 01.01.2006 Ende: 30.09.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel



Kleinprojekte der entwicklungspolitischen Bildungs-, Kultur-, und Öffentlichkeitsarbeit in Österreich:


SUB 001 Betriebsseelsorge St. Pölten: Fest der Begegnung 2006 (OEZA-Förderung Euro 1.000,-):

Multikulturelles Fest am Rathausplatz St. Pölten zur Thematik MigrantInnen, Dialog und Begegnung von Menschen verschiedener Herkunft aus der Region, Antirassismus. Bildungs- und Informationsveranstaltung mit kultureller "Verpackung". Ziele: Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses zw. verschiedenen Nationalitäten und Religionen, Abbau der Ausländerfeindlichkeit in der Region. Ziel-/Dialoggruppen: MigrantInnen, GastarbeiterInnen, entwicklungspolitisch interessiertes Publikum, PassantInnen jeglicher Herkunft.


SUB 002 Ausseer Schulen für Afrika: Afrofest in Bad Aussee (OEZA-Förderung Euro 500,-):

Afrikafest der Bad Ausseer Schulen: kulturelle Veranstaltung mit Kinderprogramm (u.a. Workshops) und Konzerten österreichischer und afrikanischer KünstlerInnen. Ziel/Dialoggruppe: Schüler und Jugendliche, interessierte Öffentlichkeit. Die Solidaritätsveranstaltung soll Interesse für Afrika und entwicklungspolitische Aktivitäten wecken.


SUB 003 Österreichische Hochschülerschaft an der Universität für Bodenkultur Wien: Rural Development - One day training on the site (OEZA-Förderung Euro 215,-):

Exkursion ins obere Waldviertel im Rahmen der Vorlesung von Prof. Wohlmeyer (Institut für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, BOKU Wien) zu "Globalisation and Rural Development". Aktivitäten: Besichtigungen, Diskussion der ländlichen Entwicklung in den verschiedenen Ländern aus der Sicht der internationalen HörerInnen (ÖsterreicherInnen und AusländerInnen z.T. aus Ländern des Südens z.B. Nigeria, Nepal) und Erarbeiten von Schlussfolgerungen.

Projektnummer 2402-02/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.