Establishment of Community Development Unit



Projektträger: Institute for Development Studies Land: West Bank and Gaza Strip Vertragssumme: € 65.500,00 Beginn: 01.05.2006 Ende: 30.04.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The community development unit is one of the four units of the Institute for Development Studies (IDS) and was established to create a vibrant and active link between the many development resources being offered at the Institute, and the community.


On an academic level in Gaza particularly, there appears to be a great lack of thorough training in practical and theoretical development, which could be resulting in minimal impact on the benefits received by the community. Development practitioners specially women are finding difficulties in enriching their knowledge and skills through specialised training courses that give background, perspective and strength to the work they are conducting on the ground. There is very little community participation in local projects, and often the community reaps the effects only at the finalisation of the project without being an integral and imperative part of the project implementation. Moreover, there needs to be a stronger collaboration between smaller NGOs, in order to pool their knowledge and be able to carry out more effective and beneficial community projects.


The aim of the project is to improve the quality of grassroots projects, initiatives and political development strategies being elaborated in Palestine by linking the theory with the practice, and linking developmental research, studies and training to the actual and identified needs of the community.

Projektnummer 2243-04/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.