Förderung indigener Völker III



Projektträger: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit Land: Brazil Vertragssumme: € 137.588,94 Beginn: 01.05.2001 Ende: 31.12.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Unterstützungsprogramm für indigene Völker mit den hier vorgelegten Teilprojekten hat das Oberziel, einen Beitrag zu einer größeren Autonomie der indigenen Völker zu leisten, ihre Rechte zu sichern und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Die Indianer Brasiliens werden derzeit auf etwa 500.000 Personen geschätzt, vor wenigen Jahren lagen die Zahlen noch weit darunter. Der Anstieg ist mehreren Faktoren zu verdanken: z.T. hat die Personenzahl der einzelnen Völker tatsächlich zugenommen, anderseits wagen es heute viele Indianer erstmals wieder, sich ihrer Identität zu bekennen. Auf diese Weise sind mehrere Völker "wiedererstanden", die als nicht existent oder ausgestorben galten.

Vom Projekt begünstigt sind die indigenen Völker, mit denen die vom Projekt betroffenen Regionalstellen CIMIs arbeiten. Weiters sind direkt einige weitere Völker bzw. indirekt ein Großteil aller 500.000 IndianerInnen Brasiliens begünstigt, die durch die Rechtshilfe Verbesserungen erfahren bzw. über die mit der Zeitschrift Porantim informiert wird.

Projektnummer 2325-06/2002
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.