Fonds zur Kapazitätsentwicklung (Capacity Development Fund) - Phase III



Projektträger: Diverse Träger Land: Bhutan Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 01.07.2004 Ende: 30.06.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Einrichtung eines Fonds zur Kapazitätsentwicklung (Capacity Development Fund) im Jahr 2001 hat es dem Koordinationsbüro in Thimphu (ACB) ermöglicht, rasch und unbürokratisch kleinere Vorhaben im Bereich von Aus- und Fortbildung, Workshops, Studien, Publikationen u.a. zu fördern und in Zusammenarbeit mit bhutanischen Institutionen / Personen, geeigneten Ausbildungsstätten vorzugsweise in der Region oder in Österreich durchzuführen. Als wichtigstes Subprojekt wäre die Zusatzfinanzierung zum Masters Programm am AIT (Asian Institute of Technology, Bangkok) zu nennen, die dazu geführt hat, dass diese vergleichsweise kostengünstige Ausbildung in der Region mittlerweile von bhutanischen Studenten sehr gerne genützt und allseits geschätzt wird.

Die Maßnahmen im Rahmen dieses Fonds zur Kapazitätsentwicklung sollen weiterhin das österreichische Engagement in den Sektoren Energie, Tourismus, Hochgebirgsökologie sowie Pflege und Erhaltung des kulturellen Erbes unterstützen und - falls möglich - Synergien zwischen den Sektoren herstellen. Querschnittsthemen wie Demokratieförderung, Gender, Umwelt, Good Governance sollen ebenfalls berücksichtigt werden. Besonders wichtig ist in diesem Projekt die Kapazitätsentwicklung von Frauen.

Projektnummer 2104-00/2004
Mittelherkunft OEZA
Sektor Hochschulausbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.