Frauen auf der Straße



Projektträger: MaPaKi - Verein zur Förderung der Straßenkinderinitiative Maya, Paya, Kimsa Land: Bolivia Fördersumme: € 21.000,00 Beginn: 01.01.2007 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Oberziel des Projekts ist die Verbesserung der Situation von Frauen in El Alto. Die Frauen und Mädchen auf der Straße sollen en höherem Ausmaß an das Tageszentrum Maya Paya Kimsa herangeführt werden. Damit soll die Ausstiegsquote der Zielgruppe aus dem Lebensraum Straße erhöht werden.


Um den Mädchen und jungen Frauen, die auf der Straße leben, eine Alternative aufzeigen zu können, ist es notwendig, einerseits mehr Informationen über Treffpunkte und Problemcharakteristik zu sammeln, andererseits geschützte physische Räume anzubieten, jedoch innerhalb der normalen Aktivitäten. In dieser Hinsicht ist es wichtig, statt Diskriminierung ein gleichgestelltes Angebot für Burschen und Mädchen zu bieten, wo das Querschnittsthema Gender für beide von Bedeutung wird. Innerhalb der gemischten Öffnungszeiten des Tageszentrums wird zum Zeitpunkt der themenspezifischen Arbeit die Gruppe nach Geschlecht getrennt und es wird in diesen geschlechtshomogenen Gruppen zu Themen die von Interesse für die Zielgruppe sind, gearbeitet.


Aktivitäten:

- Auswahl und Anstellung eines neuen Mitarbieters

- Baul. Anpassung des Tageszentrums

- Vertärkte Kontakte zu Frauen und Mädchen auf der Strßae

- regelmäßige Straßentreffen mit der gesamten Zielgruppe

- Koordination und Erfahrungsaustausch mit anderen Einrichtungen

- Planung und Programmierung von Gender als Querschnittsthema in allen Aktivitäten

- Erhöhung der Attraktivität des Beschäftigungsangebotes für weibliche Zielgruppen

- Erstellen eines Informationsberichts zur Situation der Mädchen und Frauen in der Situation Straße in El Alto

- Angebot des Tageszentrums in Form des offenen Betriebs

Projektnummer 2319-15/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.