Global Energy Assessment



Projektträger: Internationales Institut fr angewandte Systemanalyse-International Institute for Applied Systems Analysis Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 600.000,00 Beginn: 01.09.2007 Ende: 31.08.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In 2007 IIASA and a host of international partners launched the Global Energy Assessment (GEA), a major initiative seeking to redefine the global energy policy agenda. This multi-year and multi-stakeholder activity aims to identify integrated solutions for ameliorating existing and emerging threats associated with major global energy challenges, such as providing energy services for poverty alleviation and development, maintaining energy security, and mitigating local, regional and global environmental impacts.


The linkages between energy and sustainable development at the local, national and regional level, and the key issues confronting the global energy system that will be addressed by the GEA, are in line with ADCs own objectives and priorities.


The GEA will further explore the role energy services are playing in contributing toward the achievement of development and sustainability goals, and will be instrumental in shedding light on policy options that would contribute to such goals. Scenarios that would enhance access to reliable, affordable and sustainable energy services in developing countries and thus contributing to poverty reduction through economic and social


The GEA seeks to contribute significantly and effectively to capacity building for policy development dealing with issues of sustainable energy service provision as well as to provide cutting edge policy and decision-making advice to developing, in transition, and developed country governments, investors and civil society.

Projektnummer 2446-01/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.