Humanitarian Assistance to vulnerable population affected by food crisis and floods in Diffa Region, Niger



Projektträger: CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe Land: Niger Vertragssumme: € 400.000,00 Beginn: 01.12.2012 Ende: 30.11.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In 2012, a food crisis hit more than 5.5 million people in Niger. This crisis was due to a food and animal fodder production deficit, caused by insufficient rain, pests and by the closing of the border with Nigeria, which also limited the possibilities to import food. In addition, in October 2012, the Komadougou Yobe river which borders the main cities of Diffa region in the southeast of Niger, has experienced a historical rise of up to 400 cm. The overflow destroyed many houses and farms with irrigation cultivation and affected a total of 8.040 persons in the communes of Diffa, Chetimari, Bosso Gueskerou and Maine Soroa.


This project therefore aims to reduce the impact of the food crisis and floods on 10.500 vulnerable individuals from 1.500 households, in eight communes of the Diffa region.

This goal will be reached through a two-pronged approach:

1. Increase the access to food and non-food items for 1.500 vulnerable households affected by the food crisis and floods in the targeted communes of the project through Cash For Work and unconditional cash and Non Food Items distribution

2. Enhance the resilience of the targeted population to food and nutrition crisis through the establishment and/or reinforcement of food security stocks, early warning systems and community capacity building.

Projektnummer 2682-05/2013
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.