Humanitarian Response to people affected by the food crisis in Kaya and Koupela, Burkina Faso - with a special focus on disabilities



Projektträger: LICHT FÜR DIE WELT - Christoffel Entwicklungszusammenarbeit Land: Burkina Faso Vertragssumme: € 250.000,00 Beginn: 01.04.2012 Ende: 30.09.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In response to the current food security crisis in Burkina Faso, Light for the World, together with the local project partner the OCADES-Caritas based in Ouagadougou, has developed an initiative with the objective to contribute to food security of the most vulnerable households threatened by hunger and malnutrition in two dioceses of Burkina Faso by immediate response and preventive measures to strengthen their agricultural capacities, and to build up capacities to include people with disabilities into emergency response. In total the project intends to reach 7.390 vulnerable people at risk of malnutrition that might cause disabilities and other famine related illnesses.

The results the project aims to achieve are:

1: 858 vulnerable households including 600 children and 783 persons living with disabilities received food aid

2: 386 households strengthened their capacity in agriculture and improved their own food security

3: The project partner and its national network has developed considerable experience & capacity to include persons with disabilities in emergency situations

4: Awareness raised to promote disability mainstreaming in food security and emergency response in national committees & the national food security council.


This initiative is financed by funds from the Austrian Foreign Disaster Aid Fund.

Projektnummer 2682-02/2012
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.