Income Smoothing through Agricultural Marketing Intervention



Projektträger: CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe Land: Uganda Fördersumme: € 384.793,50 Beginn: 01.01.2003 Ende: 31.03.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Overall Objective

The project will improve the knowledge and skills of participating farmers so that they can increase and stabilise their income.

Build a sustainable extension delivery system for inventory credit and methodologies for savings and credit so that farmers not directly participating in the project lifetime can take advantage of the introduced technologies.

Improve rural farmers access to formal sector credit facilities and open up opportunities for financial institutions to lend to the rural poor.

Improve and stabilise producer price fluctuations of agricultural commodities, resulting in the rural poor earning higher incomes.

Improve farmers capacity to access the market with a stronger bargaining position.

S&LM helps farmers to organise and manage money more efficiently.

Activities

ISAMI will be building the capacity of local service providers and banks to operate two distinct methodologies in order to achieve its aims. In addition to the IC and SL&M, the project will also aim to build the capacity of the participating civil society institutions (farmer groups and Extension Service Provider) to operate more effectively.


There are 3 distinct phases: Phase 1 is about setting up and confirming that the proposed project is still viable. Phase 2 is about testing and refining methodologies and building the capacities of key member of participating partners. Phase 3 is about how the local partners can scale up the piloted methodologies in Kabala and how they and other participating civil society groups can look after the interest of their members.

Projektnummer 2325-04/2003
Mittelherkunft OEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.