Increasing Wood Efficiency - Rural Stoves for Bhutan, Phase 2



Projektträger: Interdisziplinären Forschungsinstitut für Entwicklungszusammenarbeit (IEZ) der Johannes Kepler Universität Linz Land: Bhutan Vertragssumme: € 79.722,88 Beginn: 01.06.2005 Ende: 31.05.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist die verbesserte Nutzung von Feuerholz durch effizientere Öfen. Eine Effizienzsteigerung führt zu einer geringeren Belastung der natürlichen Umwelt durch Feuerholzentnahme, einer Entlastung der Menschen bei der Sammlung von Feuerholz und gesünderen Lebensbedingungen durch weniger Rauchentwicklung in den Innenräumen.


2 Typen von effizienteren Öfen sollen im Rahmen des Projekts gebaut und getestet werden:

- Effizientere Metallöfen für den Verkauf am freien Markt;

- Effizientere Lehmöfen für die ländlichen Gebiete, wo Öfen traditionell im Selbstbau hergestellt werden;


Im Zuge des Projekts sollen Prototypen für beide Modelle gebaut werden und die Selbstbauöfen in Rahmen von Praxistests in der Anwendung getestet werden. Im weiteren Projektverlauf geht es vor allem um die Verbreitung des Konzepts und der Bauweise der effizienteren Lehmöfen für die ländlichen Gebiete - sofern diese in den Praxistests überzeugen und akzeptiert werden.

Projektnummer 2249-00/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Energiegewinnung /erneuerbare Energiequellen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.