Integral Health and Food Project in Warab Village; Western Bahr El Ghazal



Projektträger: Hilfswerk Austria International Land: Sudan Fördersumme: € 99.200,00 Beginn: 01.10.2006 Ende: 31.10.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel



The project will be implemented in the village of Warab, located nearby the regional capital of Wau in Northern Bahr El Ghazal. The village has been selected for project intervention, since it consists of a great number of returnees streaming back from other parts of the country. Being a relatively "newly structured village" it hosts a variety of every-day problems which continuously aggravate the families' existence (both returnees and hosts).


The project's overall objectives are two-fold: On the one hand, the current project aims at improving the present health and hygiene situation in the village of Warab in Northern Bahr El Ghazal, Southern Sudan. To achieve these goals, the project tries to replicate the positive results achieved in previous interventions by setting up a network of health and hygiene promoters (HHPs). These health volunteers will be trained in community health issues (e.g. early recognition of symtoms) and assist in general project monitoring. Moreover, awareness raising campaigns will contribute to an increased health understanding of the target population. On the other hand, the project further intends to minimize the risk towards seasonal food shortages. Especially over the past months (pre-harvest months), food shortages are common. Finally, the project also aims to strengthen the capacities of public health workers through the conduction of training courses related to community-based health care.

Projektnummer 2451-02/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.