Internationale EZA, Weltbank, Konferenz "Mobilising Parlamentarians for Development"



Projektträger: World Bank - International Bank for Reconstruction and Development Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 80.000,00 Beginn: 11.06.2005 Ende: 13.06.2005

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Erreichung der von der internationalen Gemeinschaft formulierten Milleniumsziele - die Halbierung der weltweiten Armut bis zum Jahr 2015 - erfordert die Anstrengungen aller Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen, der multilateralen Finanzierungs- und Entwicklungsorganisationen und der nationalen und internationalen zivilgesellschaftlichen Institutionen. Nationale Parlamente, die wesentlich an der Durchsetzung armutsmindernder Politiken beteiligt sein müßten, sind in diese Bemühungen bislang noch sehr wenig eingebunden, weshalb es sich unter anderem die Weltbank zum Ziel gesetzt hat, ParlamentarInnen zu informieren und sie für diese Aufgabe zu mobilisieren.

Die geplante Konferenz soll VertreterInnen parlamentarischer Institutionen aus Österreich, aus anderen Geberländern und aus Entwicklungsländern die Möglichkeit geben, die Arbeit der Weltbank kennenzulernen und den Informations- und Meinungsaustausch über Armutsminderung untereinander und mit den VertreterInnen multi- und bilateraler Geberorganisationen fördern.

Das Bundesministerium für Auswärtige Angeglegenheiten ist Mitorganisator dieser Konferenz.; die Mitfinanzierung wird über die ADA abgewickelt.


Ziel:

Information und Mobilisierung von ParlamentarierInnen aus Industrie- und Entwicklungsländern für die Erreichung der Milleniumsziele

Hauptzielgruppe:

Parlamentarier aus Industrie- und Entwicklungsländern

Aktivität:

zweitägige Konferenz in Wien

Projektnummer 2329-00/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.