Islamische Welten - Verstehen und Begegnen



Projektträger: Österreichische Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall (ÖOG) Land: Austria Fördersumme: € 10.000,00 Beginn: 01.01.2008 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Österreichische Orient-Gesellschaft (ÖOG) gestaltet einen Beitrag im Rahmen des neuen steirischen Kulturfestivals "regionale08", das unter dem Motto "DIWAN - Grenzen und Kongruenzen" erstmals von 4.Juli bis 13. September 2008 in der Region Südoststeiermark stattfinden wird. Das vorliegende Projekt "Islamische Welten" umfasst ein 2-tägiges Veranstaltungsprogramm zum Schwerpunkt islamischer Orient auf Schloss Hainfeld: Mittels Vorträgen und Seminaren werden Grundfragen des Islams, Glaubensrichtungen und Lehrmeinungen, Genderfragen , politisch-religiöse Ausformungen dargelegt und diskutiert, aber auch die historischen und gegenwärtigen Berührungspunkte und Trennlinien zwischen Islam und "westlicher Welt" aufgezeigt. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms "Lecture Performances" zur Ausstellung über Joseph von Hammer-Purgstall auf Schloss Hainfeld. Zielgruppe ist vorrangig eine breitere kulturinteressierte Öffentlichkeit.


Das Projet wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von Euro 10.000,- (66,98 % des Gesamtprojektvolumens) gefördert. Laufzeit: 1 Jahr.

Projektnummer 2399-25/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.