Jugendaustauschprogramm, Deep in the jungle (EP Grundkurs), Life is a human right (ReferentInnenschulung)



Projektträger: Katholisches Jugendwerk Österreichs (KJWÖ), Zweigverein: Katholische Jugend Österreich (KJ-Österreich) Land: Austria Vertragssumme: € 12.500,00 Beginn: 01.09.2007 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Enchada ist das entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsreferat der Katholischen Jugend Österreich und 2008 setzt sich das Gesamtprojekt aus 3 Teilprojekten zusammen.

Das Jugendaustauschprogramm (Teil A) von Enchada führt sechs Jugendliche im Juli 2008 nach El Salvador. Der Gegenbesuch der SalvadorianerInnen 2008 wird im Dezember 2008 stattfinden. Weiters reisen sechs Jugendliche/Junge Erwachsene aus Österreich nach Tamil Nadu, um dort ein einmonatiges Training zur sozialpolitischen Situation und Jugendarbeit vor Ort zu erhalten. Ausführliche Vorbereitungs- sowie Reflexionsaktivitäten sind berücksichtigt.


Das Vorhaben "Deep in the jungle" (Teil B), welches Seminarmodule für MultiplikatorInnen im entwicklungspolitischen Bereich anbietet, fördert die Aneignung von entwicklungspolitischem Basiswissen von 20 TeilnehmerInnen und hat das Ziel, über die Seminarreihe hinaus, die TeilnehmerInnen zu innovativen Projekten mit entwicklungspolitischen Gedanken zu motivieren.


"Life ist a human right" (Teil C) umfasst die Ausbildung von ca. 20 ReferentInnen aus ganz Österreich zum Thema HIV/Aids sowie die Durchführung von Workshops mit Jugendlichen. Damit möchte man eine weitere Sensibilisierung zu diesem Thema gewährleisten,


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 37.385,00 in der Höhe von EUR 12.000,00 (67,19 %) gefördert.

Projektnummer 2397-26/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.