Junge Normale @ cinemagic 2006



Projektträger: normale.at gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorfhrungen Land: Austria Vertragssumme: € 4.000,00 Beginn: 01.09.2005 Ende: 31.08.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Verein "normale.at" betreut seit Sommer 2004 in Wien in Zusammenarbeit mit mediaWien, der Sdwind-Agentur, Baobab und dem VIDC das Projekt "CINEmedia" - Kino fr 8-14 j„hrige SchlerInnen. Der Projekttr„ger verfgt ber hohe Kompetenz im Bereich Medienp„dagogik und ber groáe Erfahrung in der Organisation und Abwicklung von Filmtagen. Das vorliegende Projekt ist fr die Zielgruppe der

15- bis 20-j„hrigen konzipiert und bietet im Frhjahr 2006 eine Woche lang t„glich je 2 kommentierte gesellschafts- und wirtschaftspolitische Dokumentarfilme zu den Themenschwerpunkten "MDGïs/Entschuldung", "Arbeit", Europa" und "Frauen". Neben einer Einfhrung in den Film gibt es im Anschluss an die Vorfhrung moderierte Gespr„chsrunden und Diskussionen. In einer Welt des immer st„rker werdenden Einflusses von Medien gewinnt die Medienerziehung junger Menschen sowie die Vermittlung von Orientierung und Kenntnissen im Umgang mit Medien hohe Bedeutung. Filmtage und deren medienp„dagogische Begleitung stellen ein wertvolles Instrument (entwicklungs)politischer Bildungsarbeit dar.

Mit dem Projekt sollen ca. 1000 SchlerInnen der Oberstufen und berufsbildenden Schulen sowie Studierende erreicht werden.

Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 16.100,00 in der H”he von

EUR 4.000,00 (24,84 %) gef”rdert.

Projektnummer 2399-06/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.