Kaffee, mit Milch und Zucker 2006-2007



Projektträger: Provinzfilm International FilmproduktiongesmbH Land: Austria Fördersumme: € 10.000,00 Beginn: 01.01.2006 Ende: 31.10.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Der Regisseur Andreas Gruber, international bekannt durch seinen Film "Hasenjagd", hat sich in Spielfilmen und ORF-Dokumentationen immer wieder mit sozialkritischen Themen befasst. Zuletzt näherte er sich in "Welcome Home" auf satirische Weise dem Thema Schubhaft.

Das neue Filmprojekt widmet sich Grundfragen der Globalisierung, die anhand der drei Produkte Kaffee, Milch und Zucker analysiert werden. Das Kernprojekt umfasst die Erstellung einer 60-minütigen Dokumentation. Zusätzlich werden aus dem Filmmaterial in einem Modulsystem aufeinander abgestimmte Kurzfilme produziert, die jeweils einzelne Aspekte der Gesamtproblematik aufzeigen und zur Verwendung in der (entwicklungspolitischen) Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung stehen.

Das Filmprojekt setzt sich zum Ziel, die Annahmen, dass die Globalisierung für den/die Einzelne/n zu komplex und nicht durchschaubar sei und es keine Alternative zum totalen Markt gäbe, aufzubrechen. Alternativen zur vorherrschenden Form der wirtschaftlichen Globalisierung und Handlungsoptionen sollen aufgezeigt werden.

Der Film wendet sich an Erwachsene und Jugendliche und wird im Fernsehen, in der Bildungsarbeit und in Kinos zum Einsatz kommen.

Das Vorhaben wurde mit der Weltbilder Medienstelle Baobab abgesprochen, weiters gibt es Kontakte mit Fairtrade und den österr. Rübenbauern.

Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 84.200,00 in der Höhe von

EUR 10.000,00 (11,88%) für eine 2-jährige Laufzeit gefördert.

Projektnummer 2399-04/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.