Know How Transfer Center - Osteuropa und Zentralasien 2007



Projektträger: Österreichischer Städtebund Land: Central Asia, regional/multi-country Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 01.01.2007 Ende: 31.12.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Know-how-Transfer Center (KTC) wurde 1992 gegründet, um den Städten und Gemeinden in den neuen Staaten Mittel- und Osteuropas,Zentralasiens und der Kaukasusregion eine Kontaktstelle für Verwaltungskooperationen mit Österreich zu bieten. Ziel des KTC ist es, Know-how der öffentlichen Verwaltung Österreichs u.a. aus dem Bereich des Bundes, der Länder und Gemeinden sowie der Universitäten und Institute in Form von Seminaren, Studienaufenthalten, Beratungen oder Expertisen Beamten, Verwaltungsangestellten und Entscheidungsträgern in den MOEL+NUS zur Verfügung zu stellen. Das KTC wickelt durch Gelder der OEZA eine große Anzahl von Verwaltungskooperationen ab, ebenso konnten zahlreiche außenpolitische Initiativen des BMaA und entwicklungspolitische Kooperationen gefördert werden.

Die bisherige erfolgreiche Kooperation soll mit den nunmehr zur Verfügung stehenden Mitteln weitegeführt werden, wobei vorliegende Vertragssumme (EURO 200.000) für Kooperationen in den GUS Staaten verwendet wird. In beschränktem Ausmaß können auch kleinere Sachleistungen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit KTC-Wissenstransferleistungen stehen und der institutionellen Stärkung dienen, gefördert werden.

Projektnummer 8149-00/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.