Konstruktion der Gaspipeline in Cretoia



Projektträger: Österreichische Caritaszentrale Land: Moldova Fördersumme: € 40.131,36 Beginn: 01.08.2005 Ende: 31.03.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projektziel ist es eine Hauptgasleitung für die 450 Einwohner(135 Haushalte) des Dorfes Cretoia (Anneni Noi Rayon) in einer Gesamtlänge von 5,5 Kilometer zu errichten, so daß jeder Haushalt an diese Pipeline angeschlossen werden kann.

Ein weiteres Ziel des Projekts ist es, die Abwanderung aus dem moldauischen Dorf Cretoia aufgrund der schlechten Bedingungen zum Stillstand zu bringen. Auf Basis der durch das Projekt installierten Energievesorgung können einerseits lokale Kleinunternehmen (z.B. Mühle, Bäckerei) ihre Tätigkeit wieder aufnehmen als auch andererseits Arbeitsplätze durch die Gasifizierung selbst geschaffen werden. Gasversorgung per se ist die günstigste Art der Energieversorgung in der Republik Moldau und Gaskonsumation ist die billigste Variante für moldauische Verbraucher ihren Energiebedarf zu decken.

Projektnummer 8120-00/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Heizung, Kühlung und Energieverteilung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.