Medizinische, Psychosoziale und Berufliche Rehabilitation von Menschen mit Behinderung in Bosnien-Herzegovina



Projektträger: HOPE'87 - Hundreds of Original Projects for Employment - Verein zur Förderung der Jugendbeschäftigung Land: Bosnia and Herzegovina Vertragssumme: € 67.000,00 Beginn: 01.04.2006 Ende: 31.03.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die primäre Zielgruppe sind Menschen mit Behinderung, insbesondere Minenopfer. Primär angesprochen werden die in der seit 1993 bestehenden Datenbank aufgelisteten 550 Kriegs- und Minenopfer sowie Patienten mit chronischen Schmerzen. Darüber hinaus ist eine Kapazitätserweiterung (entsprechend der vorhandenen Infrastruktur, d.h. Schmerzklinik und Ausbildungszentrum) auf bis zu 1.000 Teilnehmer möglich.

Als Oberziel gilt es einen Beitrag zur Verbesserung der Chancen der Zielgruppe für eine umfassende physische und intellektuelle Teilhabe am sozio-ökonomischen Leben der Gesellschaft zu leisten. Dies soll durch medizinische Hilfe, Ausbildungsmöglichkeiten und Advocacy erreicht werden.


Die Hauptaktivitäten umfassen:

1. Sicherstellung einer umfassenden medizinischen Betreuung, insbesondere im Bereich Schmerzmanagement

2. Ausbildung von BH ÄrztInnen/ Pflegepersonal in Schmerzmanagement

3. Curriculumentwicklung und behindertengerechte Ausbildung der Zielgruppe in Office-Anwendungen (Computer) und Fremdsprachen

4. Arbeitsmarktanalyse, Informationsbereitstellung und Career Path Counseling für Zielgruppe

Projektnummer 8108-02/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.