Migori Town Water and Sanitation Programme - Phase 2



Projektträger: HORIZONT3000 - ™sterreichische Organisation fr Entwicklungszusammenarbeit Land: Kenya Vertragssumme: € 259.357,00 Beginn: 01.07.2004 Ende: 30.06.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The Nyasare Water Supply Association (NWSA) has finalized implementing phase I of the Migori Town Water and Sanitation Project. Phase I saw the association improve its water supply infrastructure, its governance structures and sustain its operations. Phase II builds on the successes as well as addresses the weaknesses identified through assessments and audits.

Phase II seeks to achieve four key results:

o Further improve the association's internal governance and strengthen its management and operations.

o rehabilitate and improve the water supply infrastructure

o Enhance the protection of the water catchments area

o Increase of the knowledge and improve the communities practices on sanitation

The project therefore contributes to the sustainability of the services provided by NWSA to the communities in and around Migori town.


Verbindung zu Vorprojekten: EZA Projekt 1302

The "Nyasare Water Supply Project" implemented a water supply scheme and formed a local water association (NWSA) responsible for operation and maintenance. "Migori Town Water Supply and Sanitation Phase 1" was to assign to NWSA a much stronger role as local operator and implementer using local consultants and contractors.

This handing over of responsibility for project implementation to the local partner by simultaneous reduction of activities of the Austrian Implementation Agency is the overall goal of the Austrian Development Cooperation.

Projektnummer 1302-00/2004
Mittelherkunft OEZA
Sektor Wasserversorgung und sanit„re Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.