Miteinanders - Vielfalt erleben



Projektträger: Caritas der Di”zese Eisenstadt Land: Austria Vertragssumme: € 35.000,00 Beginn: 01.09.2007 Ende: 30.11.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Caritas der Di”zese Eisenstadt arbeitet in verschiedenen Bereichen und betreibt auch Kinderg„rten und Tagesheimst„tten im Burgenland. Als Bildungseinrichtung organisiert die Caritas Fortbildungsangebote fr p„dagogisches Personal und ”ffnet diese fr alle P„dagogenInnen in burgenl„ndischen Kinderbetreuungseinrichtungen. Im Auftrag der Landesregierung fhrt die Caritas mobile psychologisch-p„dagogische Beratungen fr Kindergartenp„dagogenInnen durch.


Das Projektziel von diesem integrativem Kindergartenprojekt mit Gemeinwesen Ans„tzen ist die Verschiedenartigkeit in einer multikulturellen Gesellschaft als Bereicherung zu erleben und mit allen Sinnen wahrzunehmen. Ethisch fundierte lebensnahe Bildung soll im Kindergartenalltag beginnen. Zielgruppen sind die Kindergartenkinder, das Fachpersonal, die Eltern, die politischen Gemeinden und die Kindergartenbetreiber/innen.


Die 15 teilnehmenden Kinderg„rten fhren jeweils 4 Aktivit„ten durch, mit Hilfe der Projektmappe und mit Untersttzung der Projektleitung widmen sich die Kinderg„rten schwerpunktm„áig ber einen l„ngeren Zeitraum dem Thema Miteinanders - Vielfalt erleben, und stellen die Ergebnisse auch der ™ffentlichkeit vor.


Die w„hrend des Pilotprojektes entstande Projektmappe wird u.a. ber die Zeitschrift fr Kindergartenp„dagogInnen "Unsere Kinder" in ganz ™sterreich beworben und kann von interessierten Kindergartenp„dagogInnen bestellt werden.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 46.667,19 in der H”he von

35.000,00 (75,00 %) gef”rdert.

Projektnummer 2397-39/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.