Nachhaltiges Management betrieblicher Ressourcen in Klein- und Mittelbetrieben, Nicaragua



Projektträger: United Nations Industrial Development Organization Land: Nicaragua Fördersumme: € 649.750,00 Beginn: 01.03.2006 Ende: 31.10.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The project aims at enhancing the competitiveness and productivity of industry in Nicaragua, promoting sustained social advance in a way compatible with environmental protection.


The project will foster the development and diffusion of Environmentally Sound Technologies (ESTs) with a special focus on solar energy in order to enhance the quality and productivity of the national industries providing them with the necessary tools that will facilitate access to national and regional markets with environmentally sound products and improving the ability of national enterprises to successfully negotiate their position in the global markets.


The project will rely upon the experience of the UNIDO's CPC (Cleaner Production Center) in Nicaragua with companies from the selected sectors. It will focus mainly on the food, metalmechanic and tourism sectors, in which the CPC has already gained significant experience through the implementation of CP (Cleaner Production) and EST measures.

The activities of the project will focus on capacity building in the development, EST development and promotions, policy advice and implementation of demonstration projects. In this manner the proposed project is responding to Goal 1, Eradicate extreme poverty and hunger; Goal 7, Ensure environmental sustainability, and Goal 8, Develop a global partnership for development, of the United Nations Millennium Development Goals.

Projektnummer 2309-00/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Industrie und Gewerbe
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.