Nachkauf von Pensionszeiten für EntwicklungshelferInnen vor 1974



Projektträger: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 57.000,00 Beginn: 01.07.2009 Ende: 31.10.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit diesem Förderbeitrag wird der Nachkauf von Pensionszeiten für EntwicklungshelferInnen, die vor 1974 im Einsatz waren, unterstützt. Diese EntwicklungshelferInnen waren als Freiwillige im Einsatz, sodass für sie Fehlzeiten bei ihren Pensionsleistungen entstanden sind. Mit der Möglichkeit des Nachkaufs wird anerkannt, dass diese EntwicklungshelferInnen in Entwicklungsländern im Namen Österreichs einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen, Reduktion der Armut sowie zur Kapazitätsentwicklung leisteten, der zu dem damaligen Zeitpunkt nicht pensionsrelevant entgolten wurde.


Der Anteil der Förderung am Nachkauf beträgt im Sinne der damaligen Kofinanzierung des Entwicklungshelferprogramms durch Österreich 75%. Die Zahl der EntwicklungshelferInnen, die vor 1974 im Einsatz waren und für die der Nachkauf in Frage kommt, liegt bei ungefähr 21 Personen.


Es wurde und wird ausdrücklich betont, dass durch eine Lösung für den Nachkauf von Versicherungszeiten für die Personengruppe der EntwicklungshelferInnen vor 1974 keine Präzedenzwirkung für eine Regelung weiterer EntwicklungshelferInnen, die nach 1974 im Einsatz waren, entsteht.

Projektnummer 2471-03/2009
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.