OECD-DAC Peer Review Austria 2008



Projektträger: Organisation for Economic Co-Operation and Development / Development Assistance Committee Land: Austria Vertragssumme: € 20.000,00 Beginn: 01.10.2008 Ende: 30.09.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im Zuge der regelmäßig stattfindenden Prüfungen der Entwicklungszusammenarbeit der Mitgliedsstaaten durch das DAC im Jahr 2008/2009 findet 2009 wieder eine Gesamtprüfung der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit statt. Gemäß den für die Durchführung dieser Prüfungen geltenden Bestimmungen hat das geprüfte Land die dem Prüfteam entstehenden zusätzlichen Kosten (v. a. Reise- und Aufenthaltskosten) zur Gänze zu übernehmen. Der dafür genannte Pauschalbetrag von 20.000,- Euro wird vor Beginn der Prüfung an das DAC überwiesen, die Abrechnung erfolgt nach Abschluss der Prüfung anhand der tatsächlich angefallenen und belegten Kosten. Geprüft wird Österreich von Norwegen und Luxemburg.

Grundlage und Maßstab der inhaltlichen Prüfung sind u. a. international vereinbarte Ziele wie die MDGs oder der europäische Entwicklungskonsens, sowie einschlägige DAC-Strategiepapiere wie Gender Equality oder die Prinzipien der humanitären Hilfe.

Die Prüfung umfasst folgende sechs Bereiche: Strategische Ausrichtung, Politikkohärenz, ODA - Volumen, Vergabe und Instrumente, Organisation und Management, Effektivität der Hilfe, Spezialfragen: voraussichtlich zum Thema Kapazitätsentwicklung, endgültige Entscheidung fällt am 2. Oktober. Neu ist diesmal die Prüfung der Humanitären Hilfe durch einen externen Experten, sowie eine Bestandsaufnahme der Umsetzung der Pariser Deklaration. Die Ergebnisse werden jeweils in einem eigenen Annex zum Bericht dargestellt.

Projektnummer 2229-01/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Verwaltungskosten des Gebers
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.