Otto Lechner & Windhund: Kulturaustausch Österreich - Ostafrika



Projektträger: ARGE Zimbabwe Freundschaft - ARGE Zimbabwe Friendship Association Land: Austria Vertragssumme: € 2.500,00 Beginn: 01.03.2010 Ende: 31.10.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit dem Vorhaben findet der anlässlich Linz-Kulturhauptstadt 2009 initiierte Kulturaustausch zwischen Ostafrika und Österreich eine Fortsetzung. Anlässlich des Schwerpunktes Ke.Nako Afrika 2010 soll die afrikanisch-österreichische Begegnung positive Images, Aufmerksamkeit und Neugierde für Afrika/Ostafrika wecken. Mit der Begegnung wird auch unterstrichen, dass Entwicklungszusammenarbeit so wie jeder Kulturaustausch nur Erfolg haben kann, wenn sie respektvoll auf Augenhöhe erfolgen. Das Musik-Austauschprojekt 2010 der österreichischen Musikgruppe Otto Lechner & Windhund, dem Duo Siga & Sekembuke und der legendären Sängerin Bi Kidude aus Sansibar umfasst mehrere Konzerte und musikalische Begegnungsprojekte in Österreich (Linzfest und Wien/Porgy&Bess im Mai, Festival Glatt&Verkehrt in Krems). Eine dreiwöchige Ostafrika-Tournee von Otto Lechner & Windhund mit Gegenbesuch, Workshops und Konzerten auf Sansibar, in Dar es Salaam und Nairobi stehen auf dem Programm. Mit vorliegendem Projekt wird begleitende Informations- und Öffentlichkeitsarbeit realisiert. Die Maßnahmen umfassen Info-Veranstaltungen, einen Folder, Bild- und Tondokumentation sowie ein Reisetagebuch (blog). Die Ziele und Ergebnisse des Kulturaustausches werden dem Publikum in Österreich und vor Ort zugänglich gemacht.


Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von Euro 2.500,- gefördert.

Projektnummer 2399-34/2010
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.