PBS - Protection of Basic Services



Projektträger: Ministry of Finance and Economic Cooperation (ehemals: Ministry of Finance and Economic Development) Land: Ethiopia Fördersumme: € 1.000.000,00 Beginn: 01.01.2008 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziele des PBS sind Förderung und Schutz der Dienstleistungserbringung von Behörden auf subnationaler Ebene mit einem besonderen Augenmerk in Bezug auf Erhöhung der Transparenz und Rechenschaftspflicht. Im Rahmen des PBS sind Dienstleistungserbringungen in den Sektoren Bildung (z.B. in Schulen), Gesundheit (z.B. in ländlichen Gesundheitsstationen), Landwirtschaft (z.B. im ländlichen Beratungswesen) und natürliche Ressourcen (z.B. in den Bereichen Erosionsschutz und Aufforstung) eingebunden, also Sektoren die vor allem durch ihren hohen Einfluss in Bezug auf Armutsbekämpfung hervorstechen. PBS besteht aus 4 Teilkomponenten:

a) eigentliche Dienstleistungserbringung in den genannten Sektoren

b) Notwendiger Input für kritische Bereiche im Gesundheitssektor

c) Förderung finanzieller Transparenz und Rechenschaftspflicht und

d) soziale Rechenschaftspflicht.


PBS wird durch "Joint Implementation Support and Review Missions" (JISRMs) die während der Implementierung in 2008 von halbjährlichen gemeinsamen Review-Missionen durchgeführt wird, überwacht. Kernstück der JISRMs ist die "Joint Budget and Aid Review" JBAR.


JISRMs setzten sich aus Vertretern der äthiopischen Regierung (GoE) bestehend aus Finanzministerium, Erziehungsministerium, Gesundheitsministerium, Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, regionalen Finanzbehörden und Vertretern der Finanzkommittees im Bundes- und den Regionalparlamenten, sowie finanzierenden Geberländer zusammen. Die Mitglieder der JISRMs entscheiden, ob die Anforderungen erfüllt wurden. Die weitere Freigabe von Finanzmitteln hängt von der erfolgreichen Herausgabe eines den JISRM abschließenden gemeinsamen "aide memoire" ab.

Projektnummer 2567-00/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.