Projekt Review - Bjelasica und Komovi Regionalentwicklung



Projektträger: ATC Consultants GmbH Land: Montenegro Vertragssumme: € 29.550,00 Beginn: 15.07.2009 Ende: 30.10.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Erstmals seit dem siebenj„hrigen Bestehen des Gesamtprojektes im Nordosten Montenegros soll ein externer, finaler, Projekt-Review durchgefhrt werden. Das seit 2002 bestehende Projekt hatte zwischen 2002 und 2003 zun„chst 2 Pilotphasen (technische Beratung und Monitoring) durchlaufen. Auf Basis einer Ausschreibung und (zuletzt) eines F”rdervertrages hat der ™sterreichische Projektpartner ™AR seit 2004 die 5 Gemeinden in der Region Bjelasica und Komovi in der Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur - innerhalb von 2 weiteren Projekt Phasen - intensiv begleitet. In der Phase I (7942-01/2004) haben sich die 5 Gemeinden um den Nationalpark Bjelasica und Komovi zu einem Tourismusverband zusammengeschlossen. In der Nachfolgephase II (7942-00/2006) sollte nunmehr der Verband professionalisiert werden, um eine nachhaltige Selbstverwaltung und -finanzierung in Zusammenarbeit mit den lokalen Beh”rden und der Zivilgesellschaft aufzubauen: konkret untersttzt(e) man Maánahmen zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur und Diversifizierung der Produkte.


Es handelt sich beim gegenst„ndlichen Review nicht nur um eine Bestandsaufnahme der bisherigen Ergebnisse (2004-2009), sondern auch um einen fachlichen Input zur Vorbereitung der n„chsten Projekt-Endphase (2009-2012): die Empfehlungen aus dem Review, der auch regionale und internationale "best practices" Beispiele im Bereich Regional- und Tourimusentwicklung mit einbezieht, sollen direkt der Regionalentwicklungsorganisation (RTO) der Gemeinden zugute kommen. Das abschlieáende Projekt (Phase III) wird dann direkt von der RTO abgewickelt werden.

Projektnummer 7942-02/2009
Mittelherkunft OEZA
Sektor Tourismus
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.