Projektvorschlag zur Erstellung einer Studie "Positionierung der österreichischen bilateralen Ostzusammenarbeit"



Projektträger: Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche Land: Austria Vertragssumme: € 47.000,00 Beginn: 01.05.2007 Ende: 30.09.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das vorliegende Konzept legt dar, wie die Anforderungen an die österreichische Ostzusammenarbeit optimal umgesetzt werden können. Die bilaterale Entwicklungszusammenarbeit mit Südosteuropa hat für Österreich einen besonderen Stellenwert. Die wirtschaftliche Entwicklung und politische Stabilität der Region ist für Österreich von besonderem Interesse - nicht nur wegen einer gemeinsamen Geschichte und vielfältiger nachbarschaftlicher Beziehungen - sondern auch wegen zunehmender Aktivitäten der österreichischen Wirtschaft in Südosteuropa. Neue Rahmenbedingungen (neues Instrumentarium der EU), Veränderungen in der strategischen Vorgehensweise und sich ändernde wirtschaftliche Bedingungen erfordern die Entwicklung einer mittelfristigen Strategie für die bilaterale österreichische OEZA in SOE.

Projektnummer 8186-00/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Verwaltungskosten des Gebers
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.