Projet Participatif de Réduction de la Pauvreté



Projektträger: HOPE'87 - Hundreds of Original Projects for Employment - Verein zur Förderung der Jugendbeschäftigung Land: Burkina Faso Vertragssumme: € 199.900,00 Beginn: 01.12.2005 Ende: 30.06.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das partizipative Projekt zur Armutsminderung in den Departements von Tanghin-Dassouri und Komki Ipaala hat die nachhaltige Armutsminderung in dieser Regionen zum Oberziel. Auf der Ebene der Dörfer der Interventionszone sind die am stärksten benachteiligten und mittlere Haushalte allgemein und ganz besonders Frauen die Zielgruppe.


Die hauptsächlichen Aktivitäten des Projekts beziehen sich auf

(a) den organisatorischen Ausbau der Kommunen,

(b) die Schaffung von Arbeitsplätzen im ländlichen Gebiet und

(c) die Verwirklichung von kommunalen Infrastrukturen und die Ausstattung mit Produktionsmitteln.


Folgende konkrete Ergebnisse werden die Nachhaltigkeit des Projektes garantieren:

- Grundlagenforschungen in den 20 Dörfern der Projektzone wurden erarbeitet

- 20 Pläne zur Armutsbekämpfung in allen Dörfern wurden erarbeitet und umgesetzt

- 2000 Menschen wurden in Organisation, Verwaltung und speziellen Techniken ausgebildet

- 500 Personen alphabetisiert

- ein partizipatives System zur Ausführung und Evaluierung der Armutsbekämpfung erarbeitet

- die Anzahl der armen Haushalte (laut Klassifizierung der Gemeinde) um 10% verringert

- die Einkommen der begünstigten Haushalte um 1/4 erhöht

- 5.516 Haushalte profitierten von der Finanzierung für einkommenschaffenden Aktivitäten

- 50 Jugendliche wurden in der Arbeitsbeschaffung unterstützt

- 100 Mikro-Infrastrukturen wurden realisiert

- 200 einfache Grundausrüstungen wurden verteilt

Projektnummer 2325-06/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.