Providing monetized winterization assistance to vulnerable Syrian refugee families in Bekaa, Lebanon



Projektträger: World Vision Österreich - Verein für Entwicklungszusammenarbeit und Völkerverständigung Land: Lebanon Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 15.10.2015 Ende: 14.04.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The overall project goal is to contribute to the improvement of the living conditions of Syrian refugee households classified as severely and highly vulnerable as a result of the ongoing refugee crisis and adverse weather conditions during winter in Bekaa, Lebanon.


Erwartete Ergebnisse


By the end of the project, 315 vulnerable Syrian refugee households affected by the refugee crisis and adverse weather conditions in Bekaa are provided with equitable, unconditional, regular winterization cash assistance.


Zielgruppe


The proposed intervention is implemented by World Vision Lebanon and benefits approximately 315 families or 2.205 individuals (1.389 below the age of 18). The project prioritizes households located above 500m altitude as these are hardest hit by the harsh winter conditions.


Maßnahmen


The project goal is achieved through the following main activities: information sessions for target households, provision of monetized winterization assistance of EUR 100 (USD 147) per month for a period of four months, as recommended by UNHCR and ATM Cards Management (including listing and checking of recipients and follow-up on bank and/or beneficiary issues and complaints).


Hintergrundinformation


The Syrian crisis has led to the displacement of more than 1 million Syrian refugees into Lebanon, over half of whom are children. Many refugees from Syria were already socio-economically disadvantaged before coming to Lebanon and had few assets or savings to bring with them. Thus, 70% of refugee households live below the poverty line. And their situation significantly worsens over winter, not only due to harsh weather conditions in Bekaa but also due to a lack of income opportunities over the winter months.

Projektnummer 2694-01/2015
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied 0,00
Modalität Project-type interventions
Marker Armut 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.