Psychosocial Assistance to Earthquake Affected Children in Haiti



Projektträger: CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe Land: Haiti Vertragssumme: € 350.000,00 Beginn: 01.03.2010 Ende: 31.07.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


After the devastating January 12 earthquake which resulted in 222,570 deaths 300,000 injured, and 1.3 million displaced people, the livelihoods and physical security of many Haitians continue to be severely affected.


As a result of the earthquake, many Haitian parents are preoccupied with their daily struggle to survive (find a home, food, and work) and therefore might neglect their children's needs. Many children are thus left to their own devices and this is a particular concern due to the fact that children are particularly vulnerable to the distressing conditions in the aftermath of a disaster.


The aim of this project therefore is to provide psychosocial support to earthquake-affected children in the greater Port-au-Prince area. In particular, CARE aims at achieving the following results:


" Relevant data on psychosocial issues with regards to children have been collected and incorporated into training of community members.

" A minimum of 12,000 children living in makeshift settlements are provided with recreation kits that contribute to their recovery.

" A minimum of 1,200 community members are better equipped to provide basic psychosocial support to earthquake affected children.


CARE will focus this intervention in settlements in Léogâne, and/or Carrefour, and/or Pétionville as these communes were among the most affected, depending on the results of further needs assessments, coverage by other organisations and other CARE activities in the area.

Projektnummer 2644-04/2010
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.