Public Service Reform Uganda Basket Fund



Projektträger: Ministry of Finance, Planning and Economic Development - Uganda Land: Uganda Fördersumme: € 300.000,00 Beginn: 01.07.2004 Ende: 31.12.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Uganda has made substantial achievements in public service reform since the mid-1990s. This includes raising salaries in real terms for all cadres since 1992. However, there seems to be a consensus among key stakeholders that, in recent years, the reform program has lost its strategic thrust and momentum. One particularly significant aspect has been the limited and slow progress in putting in place an appropriate incentive framework through pay reform. Since 1996, there has been no significant movement towards achieving the policy objectives established in the early 1990s to: (i) raise salary levels to living wage levels; (ii) ensure equity in the compensation structure and practice; and (iii) link compensation levels to performance. There is concern that the number of civil servants is creeping back up again and that raising salaries to living wage levels might not be sufficient to attract, motivate and retain the technical and professional skills required for a well performing civil service.

Support to public sector reform aims to make contribution to an efficient, effective and affordable public service in three key areas:

-Pay reform: to develop an implementation plan with specific targets and in line with the pay reform strategy

-Proceeding with the implementation of the Integrated Personnel and Payroll Management System (IPPS)

-Control measures for the size of public administration, which should start by compiling a draft policy paper.


The support is funded through a common basket fund with initial funding from Austria, United Kingdom and Denmark.

Projektnummer 1605-00/2004
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.