Radio Station "All for Peace"



Projektträger: All for Peace Radio Station Land: West Bank and Gaza Strip Vertragssumme: € 50.000,00 Beginn: 01.10.2005 Ende: 30.09.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Founded in January 2004, "All for Peace" is a registered not-for-profit organization committed to increasing the positive role media can play in the expansion of democracy and the promoting of peace. Broadcasting in Hebrew, Arabic and English, the radio programs are aimed at Palestinians, Israelis and the international community and provide messages of peace, cooperation, mutual understanding, coexistence and hope. The radio station is the result of a collaborative effort of Israeli and Palestinian organizations and companies, including Biladi - The Jerusalem Times and The Jewish-Arab Center for Peace, Givat Haviva.


The purpose is to serve as a significant agent of change in both communities and to use the media as a peace building tool.


The goals of this unique and innovative 24-hr radio station, which broadcasts on the internet (www.allforpeace.org) and on local radio (107.2FM) include:


- Promoting public policy debate through discussion of common interests such as health, environment, culture, transportation, economy, etc.

- Supporting the peace process by increasing awareness and understanding on key issues and events

- Empowering citizens to take a more active role in the peace process

- Increasing the visibility of Israeli/Palestinian initiatives that provide alternative ideas for conflict resolution

- Breaking down stereotypes of "the other" that exist on both sides

- Providing hope to the listeners and preparing them for 'the morning after'

Projektnummer 2341-00/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.