Rahmenprogramm HORIZONT3000



Projektträger: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 10.400.600,00 Beginn: 01.01.2007 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Oberziel des Rahmenprogramms von HORIZONT3000 für 2007 - 2009 ist die Eröffnung neuer Perspektiven und Zukunftschancen für die bevölkerung in vorwiegend ländlichen Gebieten in 12 Ländern, wobei das Programm vier Themenbereiche umfasst:


1. Ländliche Entwicklung - Stabilisierung von Lebensbedingungen im ländlichen Raum (vor allem im Bereich Ressourcenschutz, nachhaltige Nutzung sowie Schaffung von Einkommen)

2. Gesundheit: Verbesserung der Basisgesundheitsversorgung sowie der Gesundheitserziehung

3. Bildung: Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten für vorwiegend ländliche Bevölkerungsgruppen

4. Zivilgesellschaft, Menschenrechte & Demokratie: Stärkung zivilgesellschaftlicher Strukturen und Empowerment von marginalisierten Gruppen zur Durchsetzung ihrer Rechte (z.B. Landfragen)


Für die Umsetzung dieser Themen sind 85 Projekte vorgesehen, wovon ein Teil die Fortsetzung von Projekten aus den vorangegangenen Jahresprogrammen darstellt, sodass die notwendige Kontinuität für nachhaltige Entwicklung in den Projektgebieten gegeben ist. Für jedes Projekt liegen eine detaillierte Projektbeschreibung und ein Projektbudget vor.


Der Hauptteil des Programms, nämlich über 80% des Programmvolumens, bzw. 70 Projekte, liegt in den Schwerpunktländern der OEZA. Die Projekte werden in den folgenden Ländern durchgeführt:


In Latein- und Mittelamerika: Nicaragua, Guatemala, El Salvador, Peru, Bolivien, Brasilien;

In Afrika: Uganda, Äthiopien, Kenia, Tansania, Süd Afrika, Senegal;

In Asien: Philippinen.

Projektnummer 1980-00/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.