Responding to the UXO Threat in Laos



Projektträger: Handicap International - Belgium Land: Laos Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 01.07.2010 Ende: 31.03.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This project provides support to Handicap International (HI) Belgium's mine action work in Laos. In response to the Unexploded Ordinances (UXO) threat in Laos, HI Belgium is developing and trialing a pilot methodology, a so-called "District Focused Approach", which will allow severely affected districts of Laos to have their UXO threat and the resulting impact defined, with the aim of developing an informed and targeted 10 year national clearance plan.

Work is being carried out with the Lao government and in support of the Lao National Regulating Authority (NRA) for the UXO Sector.

The objectives of the whole program include:

" To develop a district focused approach to define UXO threat in the target districts;

" To prioritise areas for clearance based on contamination and development need, resulting in a clearance work-plans for the districts;

" To provide the baseline data for the NRA and Operators to begin to develop a 10 year national clearance plan

The pilot project and the longer term District Focused Approach are intended to benefit the following groups of people:

" Local people within the target districts, notably those living in close proximity to UXO.

" District authorities, by gaining a better understanding of the UXO clearance prioritisation process and how this can, and should, link to their own district development plans.

" The NRA; from trialling innovative approaches, including a prioritised clearance plan.

" The development community; since the end point of the proposed process is that a district can identify what priority land requires to be released from the threat of UXO, which can then allow development initiatives to commence on the land.

Projektnummer 2618-01/2010
Mittelherkunft OEZA
Sektor Frieden und Sicherheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.