Shelter Projekt Belgrad III



Projektträger: Counselling Against Family Violence Land: Serbia Fördersumme: € 214.000,00 Beginn: 01.02.2006 Ende: 30.04.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Vorliegendes Projekt dient im Anschluss an ein von der ADA finanziertes und von der "International Organization for Migration (IOM)" in Kooperation mit der Belgrader NRO "Counselling Against Family Violence" (CAFV)" durchgeführtes Projekt dazu, den Bewohnerinnen eines Frauenschutzhauses (Shelters) in Belgrad nachhaltigen Schutz vor Menschenhandel, erzwungener Prostitution und sozialer Ausgrenzung zu bieten. Die betroffenen Frauen wenden sich an das "Shelter" um Hilfe, die Ihnen durch die in diesem Bereich sehr erfahrene und durch Kooperationen mit internationalen Organisationen geschulte NGO "CAFV" gewährleistet wird. Im Wesentlichen werden folgende Aktivitäten gesetzt:

1. Pschosoziale Hilfe durch fünf von CAFV angestellte Expertinnen, welche mit den betroffenen Frauen neue Lebensperspektiven erarbeiten

2. Pychotherpeutische Interventionen

3. Beratung in juristischen Belangen

4. Medizinische Hilfe und Versorgung

5. Computer und Nähkurse


Das Projekt dient dazu die NGO CAFV, die sich in der Vergangenheit bereits sehr bewährt hat, nun insofern zu unterstützen, sodass diese selbständig das Shelter in Belgrad leiten und den Frauen die erforderliche Hilfe durch professionelles Personal anbieten kann. Vorliegendes Projekt fügt sich auch in die Initiative der OEZA gegen Menschen- und Frauenhandel ein und soll einen Beitrag zu persönlicher Sicherheit und Wahrung der Menschenrechte der betroffenen Frauen leisten.

Projektnummer 7886-00/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.