Soforthilfe für Opfer des Erdbebens in Haiti



Projektträger: Diakonie - Austria gemeinnützige GmbH Land: Haiti Vertragssumme: € 200.000,00 Beginn: 13.01.2010 Ende: 31.05.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die vorliegende humanitäre Soforthilfemaßnahme wird aus Mitteln des Auslandskatastrophenfonds gefördert.

In Folge des Erdbebens vom 12. Jänner 2010 gestaltet sich unter anderem der Zugang zu Nahrungsmitteln für die betroffene Bevölkerung schwierig. Die Preise für Nahrungsmittel sind stark schwankend, und die Obdachlosen-Camps verfügen kaum über Küchengeräte oder Kochmöglichkeiten.

Ziel der humanitären Unterstützung, die im Rahmen dieses Projekts geleistet wird, ist, die Versorgungslage von Obdachlosen in den Camps und damit auch das physische und psychische Wohlbefinden der Menschen zu verbessern.

Zielgruppe sind 3.000 vom Erdbeben betroffene Menschen in zwölf verschiedenen Obdachlosencamps in drei Gemeindebezirken (Nérette, Morne Hercule und Haut de Delmas) der Gemeinde Pétion Ville. Diese werden für einen Zeitraum von 100 Tagen mit einer warmen Mahlzeit pro Tag versorgt, wobei Kinder, alte Menschen und Menschen mit Behinderung bei der Verteilung der Mahlzeiten besonders berücksichtigt werden. Die verwendeten Nahrungsmittel werden - soweit möglich - auf dem lokalen Markt eingekauft, womit die einheimischen Bauern unterstützt werden.

Projektnummer 2644-03/2010
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.