Stärkung des Sozialsektors in Tajikistan



Projektträger: Hilfswerk Austria International Land: Tajikistan Vertragssumme: € 12.500,00 Beginn: 01.02.2007 Ende: 30.04.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt des Hilfswerk Austria hat zum Ziel, den sozialen Dienstleistungssektor in Tadschikistan zu stärken. Dies soll durch die Förderung von drei von einander abhängigen Initiativen geschehen:

1) Schaffen einer Sozialakademie für Sozialarbeiter, deren Lehrplan und deren Methodologie

2) Errichtung eines Tagesheimes für behinderte Kinder

3) Einrichten eines Netzwerkes für NGOs, die sich im sozialen Bereich engagieren

Die Unterziele des Projekts sind 1. die Stärkung der Kapazitäten von Sozialarbeitern durch die Schaffung der ersten Sozialakademie für Sozialarbeiter, 2. die Förderung sozialer Integration von behinderten Kindern durch die Errichtung eines Tagesheimes für behinderte Kinder und 3. die Schaffung und die Unterstützung eines Netzwerkes von und für sozial engagierte NGOs.

Die direkte Zielgruppe sind 500 Sozialarbeiter, 30 behinderte Kinder und Angestellte von mindestens 15 verschiedenen lokalen NGOs.

Die indirekten Begünstigten sind Frauen, Menschen mit Behinderungen, Pensionisten und Straßenkinder. Die Hauptakteure sind NGOs, die Projekte im Sozialsektor implementieren, Sozialarbeiter und vier tadschikische Ministerien für Arbeit, Gesundheit, Bildung und Finanzen.

Das Projekt wurde in Kohärenz mit den Strategiepapieren "Strategy for a Modern Social Services System in Tajikistan 2006 - 2010" als Teil der "Poverty Reduction Strategy Papers" und mit der "National Development Strategy 2006 - 2015 for Tajikistan" ausgearbeitet.

Projektnummer 2325-04/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.