Studie zu Höhere Bildung im Bereich Friedenssicherung und Konfliktprävention



Projektträger: Leonhardt Manuela Land: Austria Vertragssumme: € 46.979,00 Beginn: 01.06.2008 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel ist es Schlussfolgerungen und Empfehlungen über mögliche Interventionsfelder zur Kapazitätenentwicklung bzw. -stärkung von Institutionen der Höheren Bildung im Bereich Friedenssicherung und Konfliktprävention in Afrika (Schwerpunktländer der OEZA) für die weitere Programm- und Projektentwicklung zu erhalten.


Die Studie soll konkrete Empfehlungen für Umsetzungsmaßnahmen unter der Vorraussetzung einer Verstärkung der Komponenten Eigenverantwortlichkeit (Ownership) der Partner in den Zielländern abgeben. Nachhaltigkeit der zukünftigen Aktivitäten durch Übernahme der Maßnahmen durch lokale Institutionen und Phasing Out der österreichischen Partner durch klar definiertes Ausstiegsszenario sind dabei die Grundvorraussetzung.


Eine Feldstudie soll weitere Informationen über die Institutionenlandschaft der Höheren Bildung im Bereich Friedenssicherung und Konlifktprävention geben. Zielregion der Feldstudie ist Ostafrika.

In Hinblick auf die Beendigung zweier laufender Projekte (Nord Süd Dialog Programm 0894-00/2007 und die Unterstützung der European Peace University mittels Stipendien 1218-00/2008) im kommenden Jahr, wird die Studie zur weiteren Entwicklung der Stipendienprogramme nützen, wie dies auch in der Bildungssektorevaluierung 2007 empfohlen wurde.

Projektnummer 0894-00/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Hochschulausbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.