Support for Micorcredit Summit Campaign 2006



Projektträger: The Microcredit Summit Campaign Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 26.280,00 Beginn: 01.09.2006 Ende: 31.03.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


At the Microcredit Summit held in Washington in Feb. 1997 the participants form more than 137 countries started the Microcredit Summit Campaign with the aim to reach 100 million of the world's poorest families. The Microcredit Summit Campaign brings together microcredit practitioners, advocates, educational institutions, donor agencies, international financial institutions, non-governmental organizations and others involved with microcredit to promote good practices in the field, to learn from each other, and to work towards reaching the proposed goals.


Every year the initiative holds an annual meeting at which papers are presented dealing with current matters in microfinance. The Austrian Development Cooperation has financed some of these papers in previous years. Since these papers are being distributed in the meeting the visibility of the donor is considerable.

This year ADC will fund part of the honorariums, translation, design, printing and overhead costs of the following:

1) Building Country Strategies for Microfinance: What Works for the Poor and Poorest and the Institutions Serving Them

The paper is a guide for policy makers and practitioners in the design of country strategies in different areas of microfinance

2) Commercialization: Overcoming the Obstacles to Accessing Commercial Funds while Maintaining a Commitment to Reaching the Poorest

It often is perceived that in microfinance there exits a trade off between commercial viability and complying with the social mission of poverty alleviation. In the paper this is vitiated and it presents successful institution that achieved both objectives.

Projektnummer 1983-02/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Banken und Finanzwesen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.