Support of the Demining Programme in Bosnia Herzegovina 8/2007 - 7/2009



Projektträger: ITF Enhancing Human Security / 1 Land: Bosnia and Herzegovina Vertragssumme: € 300.000,00 Beginn: 01.08.2007 Ende: 31.07.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel



Bosnia-Herzegovina is one of the most mine-contaminated countries in the world and the most mine contaminated country in South-Eastern Europe. The presence of anti-personal landmines and unexploded ordnance (UXO) ist still, and will be for many years, a major problem not only for the reconstruction of the country, but also for the economic development and the overall security. There are estimates of over 670.000 landminses and 650.000 UXO on 10.000 locations spread throughout the country.


The project will enable demining and technical survey of agricultural and resettlement areas in the municipalities Velika Kladusa, Bosanska, Krupa, Cazin, Bihac, Zavidovici and Maglaj. General surveys are implemented by the Bosna Herzegovina Mine Action Centre (BH MAC) in mine suspected areas providing conditions for demining of 56.035 m² of land, conducting technical survey activities on 86.442 m² . 170.000 m² of land is expected to be released through mechanical ground preparation followed by BH Army deminers. Releasing of mine-free land and marking of mine suspected land will assure reconstruction and economic recovery of previous mine risk areas, as well as the solution to security issues caused by landmines in the project area.

Projektnummer 2063-00/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Frieden und Sicherheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.